www.maennersegen.de

Männer mitten im Leben, schreiben aus ihrem Leben für das Leben und das Lebensgefühl von Männern heute. Männersegen ist hierbei nicht nur der Blog-Titel sondern auch Leitlinie der Texte, die hier regelmäßig von den Autoren erscheinen. In 4 Rubriken (in denen sich Männerleben hauptsächlich abspielt) bringen die Autoren selbst erlebtes einfallsreich zu Wort. Verschiedene Bezirksmännerpfarrer setzen unter dem Begriff SegensWort einen geistlich/biblischen Akzent dazu. Alle Autoren wollen damit „Segen“ weitergeben, das heißt anderen Männern in ihrer vielleicht ähnlichen Lebenssituation Bereicherung, Hilfe, Stärkung, Lebensfreude und Männersolidarität vermitteln.

Manuel Schittenhelm, Referent für Männerarbeit im emnw

Tilman-kl

LOKAL, ZUGEWANDT UND UNTER FREIEM HIMMEL – Zeit der kleinen Sprünge

Die Gefahr der unkontrollierten Ausbreitung von Covid 19 führt seit über einem halben Jahr dazu, dass Gemeinschaftserlebnisse, sei es beim aktiven Sport und im Stadion, kulturelle Veranstaltungen, wie Theater, Konzerte, Feste und Partys, aber auch feierliche Gottesdienste, Demonstrationen oder politische Kundgebungen ausfallen. Das soziale Miteinander und auch Möglichkeiten, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen […]

Weiterlesen 0
wahnhausen

Wahnhausen

Wer auf dem Fuldaradweg radelt, kommt durch diesen kleinen Ort in Nordhessen. Kaum zu glauben, dass ein Ort heute so heißen kann. Der Ort hieß um 1100 ursprünglich Wanenhusun und hatte einen beträchtlichen Fischreichtum. Da denkt man dann schon an etwas anderes, als bei: Wahnhausen. Wahnhausen, so fühlt es sich leider gerade aktuell für mich […]

Weiterlesen 0
Uhr

Zwei Zeiten

Die Turmuhr an der Evang. Kirche in Frickenhausen ist kaputt. Sie zeigt unterschiedliche Zeiten, je nach Turmseite, an. Eigentlich lustig. Mann kann sich jetzt seine Zeit aussuchen. Eine davon stimmt, aber welche? Im realen Leben gilt an einem Ort immer nur eine Zeit. Nach der kann ich mich richten, nach der richten sich andere. Nach […]

Weiterlesen 0
Coronamaske

Zugangs-Beschränkungen

Heute war ich im Freibad. Statt einfach wie früher hingehen, die Eintrittskarte vor Ort kaufen und los geht’s, jetzt Vorabanmeldung im Internet, bezahlen im Internet, beim Betreten den zugeschickten Code am Einfang vorzeigen und beim Verlassen wieder, damit die beschränkte Zahl der Anwesenden von 1.200 statt sonst ca. 3.000 – 4.000 nicht überschritten wird und […]

Weiterlesen 0
Tilman-kl

Dieser Sommer ist ein Puzzle-Spiel

Wenn ich an die vor mir liegende Sommerzeit, an die nächsten acht Wochen bis Mitte September, denke, sieht es aus, wie wenn ich ein Puzzle beginne: Eine große freie Fläche und viele kleine Teile. Keine Frage – da ist neben drei Urlaubswochen auch Arbeit. Urlaub musste ich ja in der Lockdown-Zeit schon einigen nehmen. Aber […]

Weiterlesen 0
Stuttgart

Gewalt ist männlich und alkoholisiert

Dies war ein Satz in einem der Zeitungsberichte, die zu den „Stuttgarter Krawallen“  zu lesen waren. Es war wohl so (ich war nicht mit dabei), einige eventuell auch stark alkoholisiert und bekifft. Auch ein Rauschmittel, das die Sinne und den Anstand schwinden lassen. Vielleicht waren einige der Übeltäter aber auch stocknüchtern und „nur“ gewaltbereit: Endlich […]

Weiterlesen 0
Tilman-kl

Corona positiv!

Bei allen Härten, Bedrohungen und Gefahren, die mit den Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie verbunden sind, bin ich für einiges, was in diesen Tagen passiert dankbar und ich freue ich mich darüber, dass ich viel mehr Kontakte und Gespräche mit Menschen in meinem Wohngebiet habe, denn viele haben mehr Zeit. Und ich auch. dass die meisten […]

Weiterlesen 0
Anfang und Ende Grafik Blog

Anfang oder Ende?

„Aller Anfang ist schwer“ – so das Sprichwort. Und ich nicke zustimmend. Es ist oft schwer etwas anzufangen. Manchmal stehe ich vor einer Aufgabe und sie scheint wie ein Berg vor mir zu liegen. Wo anfangen? Wie beginnen? Und so bleibt sie liegen. Tag um Tag. Woche um Woche. Aller Anfang ist schwer. Aber dann […]

Weiterlesen 0
IMG_20200419_104112

Schnupfen in Zeiten von Corona

Morgen gehe ich wieder zur Arbeit. Zwei Wochen war ich zuhause – krank geschrieben wegen eines grippalen Infektes mit einer Bronchitis. Normalerweise ein Sache von einer Woche – aber in dieser Zeit ist eben auch das anders. Schon am Karfreitag ging es mir wieder besser – trotzdem waren die Osterfeiertage wie für uns alle ebenfalls […]

Weiterlesen 0
Tilman-kl

Unterbrechung, Störung, Pandemie …. und jetzt Ostern?

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass unser Leben zur Zeit sehr „anders“ geworden ist. Auch die Fastenzeit, die Karwoche, Ostern und das ganze soziale und religiöse Leben sind diese Jahr „anders“. „There is a crack in everything. That’s how the light gets in…“ heißt es in Leonard Cohens Song „Anthem“. Und in der Theologie ist immer […]

Weiterlesen 0