„Klimawandel bei Mercedes“ – NACHTSCHICHT-Pfarrer Ralf Vogel im Gespräch

Wir sind an einem schwül-warmen Nachmittag  in einem Cafe in Esslingen verabredet. Ich möchte einiges direkt von dem Mann erfahren, der vor 16 Jahren mit der NACHTSCHICHT ein besonderes Gesprächs-Gottesdienstformat ins Leben gerufen hat. Gespräch statt Predigt.  „Aber an der „Nachtschicht“ von Ralf Vogel und seinem jugendlichen Team ist eh fast alles ungewöhnlich. In deren Heimstatt, der Obertürkheimer Andreaskirche , aber auch im Theaterhaus , wo sich auch im profanen Rahmen Gespräche, Rollentexte und Musik, Film und Gottesdienstliches ganz selbstverständlich zu einer Einheit fügen. Und wer nicht religiös verwurzelt ist, wird trotzdem angesprochen von der Herzensweite, der Klugheit und dem Ernst , mit dem Thema und Anliegen beackert werden. Aus dem Geist einer urchristlichen Nächstenliebe, die keinen Menschen ausschließt und der keines Menschen Not gleichgültig ist.“  (Georg Linsenmann, STUTTGARTER ZEITUNG)

Am vergangenen Sonntag  ging es im Theaterhaus Stuttgart z. B. um das Recht auf Bildung. „… 199 Geschichten kleiner Helden aus fast jedem Land der Erde. Vor dem Hintergrund ihrer Schulwege erzählen sie von ihrem Leben, ihren Ängsten und Träumen. Sie alle verbindet Mut, Phantasie, Ehrgeiz und ihre visionäre Kraft. Alle Kinder machen sich auf den Weg in eine bessere Zukunft jeden Tag neu. …Sigrid Klausmann und Walter Sittler, der Produzenten der Filme, werden Einblicke in dieses bewegende Projekt bieten und einige Ausschnitte zeigen…“(homepage)  .

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, so seinerzeit Fußball-Trainerlegende Sepp Herberger. Dies gilt gleichfalls für die Nachtschicht. Ralf Vogel und ich hatten als Thema die kommende Nachtschicht vereinbart, ein Gespräch-Gottesdienst zum Thema Klimawandel & Gerechtigkeit. Ort der Handlung: Open Air Bühne des Mercedes-Benz-Museums. Auch zeitlich besten platziert: Freitag, 10. Juni um 18 Uhr als Afterwork- oder Feierabendgottesdienst. An gleicher Stelle dann ab 21 Uhr das Public Viewing des Eröffnungsspiels der Fußball-Europameisterschaft.

„Bezüglich des Veranstaltungsortes haben wir dem Daimler-AG-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Weber viel zu verdanken. Er wohnt in der Nachbarortschaft Uhlbach und war selbst bereits Nachtschicht-Gast. 2008 hat er die NACHTSCHICHT in das Mercedes-Benz Motorenwerk in Bad Cannstatt eingeladen. Thema damals: das Recht auf Ernährung. 2012 waren wir dann in der Werkskantine mit dem Ironman Norman Stadler und dem Arzt und Kabarettisten Eckart von Hirschhausen zu Gast und 2014 mit der Starköchin Sarah Wiener erstmals in der Open Air Arena des Museums. Für die kommende Veranstaltung haben wir mit dem Tagesthemen-Wettermann Sven Plöger und Cornelia Füllkrug-Weitzel, der Präsidentin von Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe, inhaltlich wieder eine Bestbesetzung. Das gilt auch für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Die gefragteste „Boygroup“ im Ländle, die FÜENF, und der Jazzpianist Uli Gutscher wirken beide bereits zum dritten Mal in einer Nachtschicht mit. Da sind über die vielen Jahre freundschaftliche Kontakte entstanden.

„Und wie wird dieses, an sich doch schwer lastende Thema behandelt ?  Ich denke jetzt nur an die Hundertausende von Kinder, die im Ankündigungsflyer erwähnt sind, als wahrscheinliche  Opfer des vom Menschen verursachten Klimawandels ? „

„Wir wollen auch dieses bedrohliche Thema wieder mit einer gewissen Leichtigkeit angehen, denn dies ist der einzige Weg, der in die Herzen der Menschen führt. Sonst wird häufig eher mit Abwehr reagiert. Natürlich sind wir gespannt, was uns Sven Plöger aufzeigen wird: er ist der Überzeugung, dass im Klimawandel, wenn er ernstgenommen wird, auch eine … Chance  steckt. Dies wird er mit der für ihn typischen Leichtigkeit sicher ansteckend rüberbringen. „

Und auch die  DIE  FÜENF, die feinsten ACappella Gesang bieten, werden mit Leichtigkeit, feinsinnigen Humor beste Unterhaltung bieten. Über sich selbst titeln sie: „Pop Comedy Sensation aus dem Süden. Füenf Männer. Füenf Mundwerke. Kein Erbarmen!“

„ Ralf, vielen Dank für den Einblick in deine Arbeit. Es wäre schön, wenn der eine oder andere „Männersegen“-Leser in Zukunft den Weg in die NACHTSCHICHT findet. Dir und deinem Team weiterhin viel Erfolg!“

weitere Infos (mit dem Gesamtarchiv und toller Bilderstrecke ):  www.nachtschicht-online

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

  • Sehr gut (0)
  • Gut (0)
  • Geht so (0)
  • Gar nicht (0)
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar