Mein Buchsbaum – oder: Nicht gleich aufgeben!

Letztes Jahr hat sich bei uns wie auch andernorts der Buchsbaumzünsler breitgemacht. In vielen Gärten, in den Anlagen, auf dem Friedhof – überall welkten die Büsche dahin. Den ganzen Sommer konnte man Mitbürger anhängerweise ihre Buchsbäume Richtung Bahnhof fahren sehen, wo ein Container für die Entsorgung bereit stand.
Nun, ich wollte nicht gleich aufgeben. Ich sprühte mit Bacillus thuringiensis, auch Vögel sah ich sich gütlich tun. Beides hatte Erfolg. Aber später im Jahr neuer Befall. Nun war ich nahe dabei, wie die andern ganze Sache zu machen und den Busch abzusägen. Nein, ich brauchte keinen Buchsbaum vor dem Haus. Aber ich zögerte. Und hatte auch das Jesus – Gleichnis vom Feigenbaum im Kopf (Lukas 13,6ff) „Es hatte einer einen Feigenbaum, der war gepflanzt in seinem Weinberg, und er kam und suchte Frucht darauf und fand keine. Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, ich bin nun drei Jahre lang gekommen und habe Frucht gesucht an diesem Feigenbaum und finde keine. So hau ihn ab! Was nimmt er dem Boden die Kraft? Er aber antwortete und sprach zu ihm: Herr, lass ihn noch dies Jahr, bis ich um ihn grabe und ihn dünge; vielleicht bringt er doch noch Frucht; wenn aber nicht, so hau ihn ab.“
Nun, ich würde ihn nicht aufgeben. Er konnte ja auch nichts dafür, dass dieser Schmetterling mit seinen gefräßigen Raupen eingeschleppt wurde. Ich würde um ihn kämpfen. Den Winter über stand er nun wenig ansehnlich vor dem Haus. Aber auch erste neue Triebe zeigten sich. Super. Aber vor vier Wochen – schlimmer als vor einem Jahr! Also nochmals und gleich wieder dem Feind zu Leibe gerückt und meinen Buchsbaum auf natürliche Weise verteidigt! Und auch dieses Mal wieder mit Erfolg. Vorher nun schnitt ich die ansehnlichsten dürren Zweige ab. Und freute mich, viele junge Triebe zu sehen. Er wird es schaffen!
Meine Lektion: Nur nicht zu schnell resignieren. Bemühung und Geduld können zielführend sein.

Eberhard Gläser, Bezirksmännerpfarrer Reutlingen

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

  • Sehr gut (0)
  • Gut (0)
  • Geht so (1)
  • Gar nicht (1)
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar