Segensreich1

Reden

Ein Freund liegt im Krankenhaus. Einer der ersten Männer in meinem „neuen“ Leben und mir sehr ans Herz gewachsen, mit seinem Humor und seiner Spiritualität. Er ist auf dem Wege der Besserung und wir reden. Über Gott und die Welt, über Tod und Leben. Und wir lachen, auch über unsere gemeinsame freundschaftliche Vergangenheit. Er ist wie ein älterer Bruder oder ein sehr junger Vater für mich.

Wir reden und ich halte seine Hand – und er hält mich!

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

  • Sehr gut (0)
  • Gut (0)
  • Geht so (0)
  • Gar nicht (0)

, ,

Ein Kommentar zu Reden

  1. Wolfgang Krettek 25. Mai 2015 um 8:07 #

    Danke Dir, lieber Andreas,
    für Deine Nähe
    und für dein einander Segen sein.
    Die Zusage trägt: Du wirst ein Segen sein!
    Heute an Pfingsten spüre ich in Deinen Worten
    den Beistand, lebensfreudigen Atem….

    Herzlich Wolfgang

Schreibe einen Kommentar