Der Archetyp des Königs: Sein Thema heißt Verantwortung.

Vier männliche Archetypen: Der König

Folge 2 der Serie: Entdecke und entfalte den „König“ in dir

 Du übernimmst häufig Verantwortung, denkst für andere mit und sorgst für Menschen, die dir anvertraut sind? Du hältst „dein Reich“ (deine Familie, deine Abteilung, deine Gruppe oder was auch immer) zusammen und sorgst für einen gerechte Ausgleich? Du versuchst, dir einen Überblick zu verschaffen bevor du Entscheidungen triffst und hast dabei stets das Wohl der Gemeinschaft im Blick? Dann kennst Du die Qualitäten des Archetypen „König“ bereits. Für andere Menschen kannst Du damit wie ein segensreicher Vater sein – egal, wo du dies tust: in der Familie, in deiner Beziehung, in deinem Beruf oder im Ehrenamt. Du gehst sehr bewußt in diese Königs-Rolle, bist aber demütig genug, zu wissen, wo deine Grenzen liegen, wo du den Rat anderer Menschen brauchst oder wann du die Dinge in Gottes Hände legst. Wir finden den Archetyp des Königs häufig bei hervorragenden Führungspersönlichkeiten, bei weisen Staatsmännern oder auch bei klugen Richtern – aber ebenso entdecken wir ihn in Alltagssituationen.

Beschrieben haben wir bisher nur die strahlende Seite des Königs. Und es ist für jeden Mann wichtig, diese Seiten in sich zu entdecken und zur Entfaltung zu bringen. Aber es gibt auch die Schattenseite des Königs:

  • den konfliktscheuen, entscheidungsschwachen König, der der Verantwortung aus dem Weg geht,
  • den König, dem die Weitsicht fehlt, der die Orientierung verloren hat und damit andere ins Unglück bringt,
  • den tyrannischen König, der seine Macht missbraucht, der andere Menschen in ihrer Würde missachtet,
  • den König, der keine Kritik ertragen kann, stattdessen stets andere nur kontrollieren möchte.

Wenn du ehrlich mit dir selber bist und auch nur Spuren solcher Schattenseiten des Königs in dir wahrnimmst, dann stelle dich dem mutig und entschlossen. Und versuche, dich zu entwickeln in eine andere Richtung.

Die oben genannten positiven, kraftvollen Seiten des Königs-Archetypen können dir eine Orientierung sein. Hilfreich sind hier auch wirklich echte Freunde, die dir offen sagen können, wie du auf andere wirkst und wie sie dich im Kontakt mit anderen erleben. Nützlich ist es auch, andere Führungskräfte zu beobachten: Wie gestalten sie ihre Rolle? Was gefällt dir daran, was weniger?

Ja, ein guter König darf auch Schwächen haben und Schwächen zeigen. Wichtig aber ist, dass er seine Schwächen kennt und bereit ist, an ihnen zu arbeiten. Da dies oft schwierig ist, kann es Sinn machen, ein paar Stunden bei einem guten Therapeuten, Coach oder Berater zu nehmen – am besten bei einem erfahrenen Mann. Dies ist auch dann ratsam, wenn Du unter deiner großen Verantwortung leidest, diese dir zu viel und zu schwer erscheint.

Vielleicht hast du dann den Liebhaber in dir vernachlässigt? In der nächsten Folge betrachten wir deshalb diesen weiteren Archetypen genauer.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

  • Sehr gut (0)
  • Gut (0)
  • Geht so (0)
  • Gar nicht (0)

, ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar