Zugangs-Beschränkungen

Heute war ich im Freibad. Statt einfach wie früher hingehen, die Eintrittskarte vor Ort kaufen und los geht’s, jetzt Vorabanmeldung im Internet, bezahlen im Internet, beim Betreten den zugeschickten Code am Einfang vorzeigen und beim Verlassen wieder, damit die beschränkte Zahl der Anwesenden von 1.200 statt sonst ca. 3.000 – 4.000 nicht überschritten wird und sich andere Badegäste im Laufe des Tages auch noch übers Netz anmelden können und Zugang erhalten. Eine echte Hürde, aber es hat sich trotzdem gelohnt, auch wenn die Schwimmbahnen im Bad mit farbigen Bändchen am Handgelenk aufgeteilt waren, damit man sich auch dort nicht zu nahe kommt.

Diese Maske lag neulich auf dem Mainradweg, verloren oder weggeworfen, ich weiß es nicht. Ein Symbol für die neuen „Zugangsbeschränkungen“. Nicht nur wie oben beschrieben, sondern auch untereinander. Mit Maske und Abstand rede ich viel weniger mit meinen Mitmenschen als vorher. Egal ob im Alltag beim einkaufen, auf der Straße, oder auch im näheren persönlichen Umfeld. Das Soziale ist zwangsbeschränkt und fühlt sich für mich komisch fremd an.

Wie geht es Ihnen? Haben Ihre Kontakt und Männergespräche auch abgenommen? Sind diese bei Ihnen auch weniger geworden, auch inhaltlich? In der Männergruppe, die lange ausgefallen war, versuchen wir gegenzusteuern. Aber diese neue „Fremdheit“ ist auch dort spürbar, schade auch.

Zugangsbeschränkungen machen Männer „ärmer“, weil sie weniger erfahren und selber weniger mitteilen. Die Hürde ist de jure und de facto höher geworden. Vielleicht fängt WhatsApp und anderes dies etwas auf, aber face to face ist eben doch etwas anderes, vor allem inhaltlich.

Es lohnt sich, diese neue, coronabedingte Hürde beherzt zu nehmen, wie es sich für mich gelohnt hat, trotzdem ins Freibad zu gehen. Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Gehen Sie verbal trotzdem – oder gerade deshalb – mit Abstand auf andere zu, damit die soziale Fremdheit nicht weiter ansteigt in unserem Freundeskreis und in der Gesellschaft allgemein.

 

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

  • Sehr gut (4)
  • Gut (8)
  • Geht so (0)
  • Gar nicht (0)

, ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar